Graphit besitzt vielfältige Eigenschaften …

… und Anwendungsmöglichkeiten. Dank seiner mechanischen, elektrischen und thermischen Vorzüge ist er aus dem modernen Industriespektrum nicht mehr wegzudenken. Seine einzigartige Kristallstruktur macht ihn leitfähig und interkalierbar. In Form von Graphitpulver schmiert er hervorragend. Er ist druck- und temperaturbeständig sowie säure- und laugenresistent. Kein anderes Material lässt sich so spezifisch, passgenau und individuell für seine verschiedenen Anwendungsgebiete aufarbeiten.

Remacon Graphitpulver Standardtypen (Typische Werte)

Natur- / Synthetikgraphit:
-
-
Kohlenstoffgehalt:
50% feiner als:
90 % feiner als:
GNP 6 / GS 6
-
-
> 99,50 %
3,5 µm
6,0 µm
GNP 12 / GS 12
-
-
> 99,50 %
7,0 µm
12,0 µm
GNP 30 / GS 30
-
-
> 99,50 %
17,0 µm
30,0 µm
GNP 40 / GS 40
-
-
> 99,50 %
22,0 µm
40,0 µm

Aus Süddeutschland in die Welt

Unsere hochreinen Feinstgraphite werden in Süddeutschland mit modernen, kontaminationsfreien Luftstrahlmühlen auf die gewünschte Kornfeinheit vermahlen. Ob als Festschmierstoff, als Additiv in Schmiermitteln, in der chemischen Industrie, in modernen Baustoffen, in Keramik oder als Füllstoff zur Verbesserung der Leitfähigkeit: Graphite und Graphitpulver der Typenreihe GNP und GS finden von Europa bis Australien weltweit ihren Einsatz.

Hochwertig, flexibel, zuverlässig

Unser Anspruch ist höchste Qualität. Die ausgewählte Rohstoffbeschaffung für unsere Graphitpulver und -produkte erfolgt global in einem langjährigen, zuverlässigen Netzwerk. Zusätzlich stellen wir die Reinheit unserer Graphitprodukte durch computergestützte Überwachung von Vermahlungsprozessen, sowie regelmäßige Laboranalysen sicher. Die zuverlässigen Beschaffungs- und Produktionsabläufe sind das Ergebnis langjähriger Erfahrung.

Nützliche Eigenschaften von Graphit

Oxidations- und Temperatur­wechsel­beständig

Graphit ist durch seinen ausgezeichneten Kristallisationsgrad extrem oxidations- und temperaturwechselbeständig. Darüber hinaus ist der Werkstoff gegen fast alle chemische Agenzien resistent.

Aus­gezeichnete
Leit­fähigkeit

Graphit ist dank der freien Elektronen in seiner Struktur elektrisch und thermisch leitfähig. Das macht ihn zu einem hervorragenden Rohstoff für die Herstellung von elektrischen und elektronischen Komponenten.

Hervorragende
Schmiereigenschaft

Seine hervorragende Schmierwirkung besitzt Graphit aufgrund seiner einzigartigen Struktur. Sein Kristallgitter bildet zwischen den einzelnen Schichten relativ große Abstände. Geringe Bindungskräfte (Van-der-Waals-Kräfte) tragen zusätzlich dazu bei, dass sich die Schichten relativ zueinander verschieben können. Angefangen beim Schmierfett, als Festschmierstoff bis hin zu Spezialschmierstoffen in der Feinmechanik wird Graphit in den verschiedensten Anwendungsgebieten eingesetzt.

Bildung von
Ein­lagerungs­verbindungen

In den Bereichen Akkumulatoren und Flammschutz überzeugt das Material Graphit durch seine hohe Interkalationsfähigkeit. Hierbei erlauben die spezifischen Bindungskräfte zwischen den Molekülschichten des Werkstoffs eine Einlagerung bestimmter Moleküle wie zum Beispiel Säuren, die ihn zu Blähgraphit umwandeln. Zu den Hauptanwendungsbereichen von Blähgraphit zählen der Brandschutz und die Metallurgie.

Zusammensetzung von Graphit

Graphit besteht aus reinem Kohlenstoff.

Ähnlich dem Diamanten bilden Graphit-Moleküle ein Kristallgitter. Während Diamant aber kubisch angeordnet ist, bilden die Kohlenstoffatome im Graphit eine sechseckige Flächenstruktur.

Kohlenstoff ist eines der häufigsten Elemente im Sonnensystem.

Sein Anteil auf der Erde beträgt rund 1,85 Milliarden Gigatonnen. Nur 0,1 Prozent davon befinden sich über der Erdoberfläche. Hier aber ist Kohlenstoff die Basis für die organische Chemie und das biologische Leben.

Der Grund ist seine besondere Fähigkeit, Verbindungen mit sich selbst und mit anderen Elementen einzugehen und neue Stoffe zu bilden. Beispielsweise wird er in Verbindung mit Sauerstoff zu Kohlensäure, mit Wasserstoff zu fossilen Treibstoffen und mit sich selbst zu Diamant, Fulleren, Graphen oder eben Graphit.

Das Element Kohlenstoff steht im Periodensystem an sechster Stelle.

Seine sechs wichtigsten Parameter sind Kristallinität, Oberfläche, Partikelform, Partikelgröße und Porosität. Die Anwendungsform in Form von Graphitpulvern und Graphitprodukten hängt maßgeblich von der Kombination dieser Parameter während ihrer Herstellung ab.

Herstellung von Graphit

Gewonnen wird natürlicher vorkommender Graphit, der sogenannte Naturgraphit, heutzutage vor allem in Asien (China). Weitere nennenswerte Vorkommen  finden sich in Kanada, Brasilien, Indien und auf dem afrikanischen Kontinent. In Europa gibt es nur noch wenige aktive Abbaugebiete die in der Ukraine, Norwegen und Österreich liegen.

Sowohl im Tagebau als auch unter Tage werden täglich Tausende von Tonnen dieses vielseitigen mineralischen Naturrohstoffs gewonnen. Unsere Typenreihe GNP basiert auf hochreinem Naturgraphit.

Neben Naturgraphit wird Graphit auch auf synthetischer Basis hergestellt. Beim Graphitieren kohlenstoffhaltiger Materialien (Kokse, Kohlen, Pech) wird durch Erhitzen unter Luftabschluss bei etwa 3.000 °C Synthetikgraphit. Hauptsächlich wird dieser zu Graphitelektroden verarbeitet. Hochreiner Synthetikgraphit dient als Rohstoff unserer Typenreihe GS.

Welche Rohstoffe ausgewählt werden hängt stark vom benötigten Kohlenstoffgehalt und der Kristallstruktur ab.

RMC Remacon wählt hier durch jahrelange Erfahrung die passenden Rohstoffe aus. Die weitere Verarbeitung erfolgt in Luftstrahlmühlen, die eine homogene, kontaminationsfreie, lineare Vermahlung ermöglichen. Die feinsten Standardtypen unserer Graphitpulver sind durch Feinheiten 90 % kleiner 6 µm definiert.

Darüber hinaus können Sondertypen und homogene Mischungen (Premixes) hergestellt werden. Diese Graphitpulver entsprechen genau den Vorgaben der Anwender und sind sofort einsatzbereit. 

RMC Remacon

In Bad Säckingen am Hochrhein beheimatet liefert RMC Remacon heute technische Kohlenstoffe in Form von Graphitpulvern (Naturgraphit / Synthetikgraphit) und Graphit-Formteilen in die ganze Welt. Zu unseren Kunden zählen kleine mittelständische Unternehmen ebenso wie global operierende Großkonzerne. Aus unseren hochwertigen Graphitprodukten entstehen Schmiermittel für den Maschinenbau, Zusätze bzw. Additive für die Chemieindustrie, moderne Baustoffe, Keramiken oder Füllstoffe zur Verbesserung von Leitfähigkeit. Unsere Berater besitzen ein umfangreiches Know-how über die Einsatzmöglichkeiten von Graphit. Gerne beraten wir Sie zum für Sie optimalen Produkt.

Zum Kontakt

Beratung & Kontakt

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie eine Beratung?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.

RMC Remacon GmbH
Anton-Leo-Str. 2
79713 Bad Säckingen
Deutschland

Tel. +49 7761 939 930
E-Mail: info@rmc-remacon.com