Das Thema Blähgraphit …

… ist allgegenwärtig und gewinnt weiter an Bedeutung. Seit Beginn der 90er Jahre wird Blähgraphit als hologenfreies, umweltverträgliches Flammschutzmittel und Brandschutzadditiv eingesetzt. Blähgraphit ist ein natürlicher Graphit, bei welchem durch einen chemischen Prozess wasserunlösliche Salze in dessen Schichtstruktur eingebracht werden, die unter Hitzeeinwirkung für einen enormen und rapiden Volumenzuwachs sorgen. Diese Eigenschaft prädestiniert das Material für den Einsatz im Brandschutz.

Remacon Standardtypen-Übersicht (Typische Werte)

Blähgraphit mit normaler Starttemperatur und hoher Expansion

Type
-
-
BLG 250 T
BLG 300 TS
Starttemperatur
-
-
ca. 200°C
ca. 180°C
Expansion
-
-
> 200 cm³/g
> 400 cm³/g
Korn-verteilung
-
-
80% > 250 µm
80% > 300 µm

Blähgraphit mit niedriger / hoher Starttemperatur

Type
-
-
BLG 300L-LT
BLG 300L-HT
BLG 300L-EXH
Starttemperatur
-
-
ca. 140 - 160°C
ca. 230°C
ca. 270°C
Expansion
-
-
> 200 cm³/g
> 100 cm³/g
> 200 cm³/g
Korn-verteilung
-
-
70% > 300 µm
70% > 300 µm
70% > 300 µm

Blähgraphit mit feiner Korngröße

Type
-
-
BLG 40T
Starttemperatur
-
-
ca. 200°C
Expansion
-
-
> 40 cm³/g
Korn-verteilung
-
-
80% < 75 µm

Frühstarter oder Spätstarter?

RMC Remacon bietet Blähgraphit Typen an, welche bereits bei ca. 140 °C zu blähen beginnen. Diese sogenannten „Frühstarter“ eignen sich hervorragend für Anwendungen, welche bereits im niedrigen Temperaturbereich Ihre Wirkung entfalten sollen. Hohe Starttemperaturen, auch „Spätstarter“ genannt, haben einen Onset-Punkt von ca. 250 – 270 °C und werden immer dann eingesetzt, wenn die Verarbeitungstemperatur z. B. im Kunststoffbereich höhere Temperaturen abfordert und ein frühzeitiges Aufblähen verhindert werden muss.

Halogenfreier innovativer Brandschutz als täglicher Begleiter

Blähgraphit von RMC Remacon findet sich in vielen Bereichen des täglichen Lebens. Neue Technologien führen zu stetigen Verbesserungen und verringern die Anzahl von Brandofen und hohen Brandschäden.  

Die Teppichrücken von Flugzeugen oder Zügen beinhalten genauso Blähgraphit, wie etliche Brandschutzbestandteile im modernen Gebäudebrandschutz. So werden Rohrabschottungen, Türdichtungen oder sogar Stahlträger mit Blähgraphit ausgerüstet. 

Nützliche Eigenschaften von Blähgraphit

Expansionswunder

Moderne Blähgraphitsorten erlauben Expansionsraten von > 400 cm³/g und ermöglichen mit geringer Einsatzmenge die Bildung einer voluminösen Intumenzschicht.

REACH-konform

Wir stellen, wie zu allen unseren Materialien, auch beim Blähgraphit die REACH-Konformität sicher.

Mehrwert durch Entwicklung

RMC Remacon ist neben Rohstofflieferant auch Entwicklungspartner und unterstützt bei der Auswahl der Rohstoffe und Prozesse. Umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten und innovative Entwicklungsansätze ermöglichen einen gemeinsamen Erfolg.

Lieferfähigkeit

Durch langfristige Partnerschaften, dt. Lager inkl. einem hohen Standard in der Qualitätssicherung sind wir mit vielen Standardtypen ab dt. Lager lieferfähig. Dies gilt selbstverständlich auch für Materialmuster.

Zusammen­setzung von Graphit

Graphit besteht aus reinem Kohlenstoff.

Ähnlich dem Diamanten bilden Graphit-Moleküle ein Kristallgitter. Während Diamant aber kubisch angeordnet ist, bilden die Kohlenstoffatome im Graphit eine sechseckige Flächenstruktur.

Kohlenstoff ist eines der häufigsten Elemente im Sonnensystem.

Sein Anteil auf der Erde beträgt rund 1,85 Milliarden Gigatonnen. Nur 0,1 Prozent davon befinden sich über der Erdoberfläche. Hier aber ist Kohlenstoff die Basis für die organische Chemie und das biologische Leben.

Der Grund ist seine besondere Fähigkeit, Verbindungen mit sich selbst und mit anderen Elementen einzugehen und neue Stoffe zu bilden. Beispielsweise wird er in Verbindung mit Sauerstoff zu Kohlensäure, mit Wasserstoff zu fossilen Treibstoffen und mit sich selbst zu Diamant, Fulleren, Graphen oder eben Graphit.

Das Mineral Kohlenstoff steht im Periodensystem an sechster Stelle.

Seine sechs wichtigsten Parameter sind Kristallinität, Oberfläche, Partikelform, Partikelgröße und Porosität. Die Anwendungsform von Graphit hängt maßgeblich von der Kombination dieser Parameter bei seiner Herstellung ab.

Herstellung von Blähgraphit

Hauptproduktionsland für Blähgraphit ist die Volksrepublik China. Die dort abgebauten, großflockigen Naturgraphite eignen sich besonders für die Herstellung von Blähgraphit.

Die Schichten des Graphitschichtgitters haben wesentlich größere Abstände voneinander als die Atome innerhalb der Schicht und werden durch schwache Van-der-Waals-Kräfte zusammengehalten. In diese Zwischenschichten wird durch die Behandlung mit Säuren und Oxidatensmitteln Blähsalze eingelagert, welche bei der Beaufschlagung mit Hitze (Typenabhängig ab ca. 140 °C), die einzelnen Schichten auseinandertreiben und so zu einem hohen Volumenzuwachs führen. Beim Herstellungsprozess spricht man von Interkalation.

RMC Remacon

In Bad Säckingen am Hochrhein beheimatet liefert RMC Remacon heute technische Kohlenstoffe in die ganze Welt. Zu unseren Kunden zählen kleine mittelständische Unternehmen ebenso wie global operierende Großkonzerne. Am Ende werden aus unserem Blähgraphit Flammschutzbeschichtungen unterschiedlichster Art, Füllstoffe für Rohrmanschetten und Kabelkanäle, Additive für PU-Schäume und Brandschutzadditiv für die Kunststoffindustrie. Unsere Berater besitzen ein umfangreiches Know-how über die Einsatzmöglichkeiten von Blähgraphit. Gerne beraten wir Sie zum für Sie optimalen Produkt.

Zum Kontakt

Beratung & Kontakt

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie eine Beratung?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.

RMC Remacon GmbH
Hugo-Herrmann-Str. 15
79713 Bad Säckingen
Deutschland

Tel. +49 7761 939 930
E-Mail: info@rmc-remacon.com